Region & Ausflugsziele

Unsere Region



weitere Ausflugsziele

Stadt Magdeburg ca. 20 km

  • Magdeburger Dom
  • Schiffshebewerk/Wasserstraßenkreuz
  • Einkaufsbummel im Stadtzentrum
  • Kulturhistorisches Museum
  • Nautica Spaßbad
  • Elbauenpark

Stadt Schönebeck ca. 10 km

  • Solebad Schönebeck
  • Gradierwerk
  • Kurpark Bad Salzelmen

Stadt Gommern ca. 3 km / Leitzkau

  • Heidegarten
  • Gesteinsgarten
  • Wanderdüne am Kulk
  • Leitzkauer Schloß

Erholungsgebiet Plötzky - Pretzien

... liegt inmitten eines Landschaftsschutzgebietes und bietet seinen Besuchern aus Nah und Fern auf ca. 15 km2 Fläche Entspannung vom Alltagsstreß. An seinen zahlreichen idyllisch gelegenen Waldseen mit kristallklarem blauen bis smaragdgrünen Wasser kann man die nötige Ruhe dafür finden. Aus ehemaligen Quarzitsteinbrüchen entstanden, laden sie heute zum Baden, Tauchen und Angeln ein. In den nahe gelegenen Gaststätten können Sie die Gerichte der Region probieren und brauchen nicht selbst am Kochtopf zu stehen. Ein Besuch der Gemeinden Plötzky und Pretzien ist mit seinen Kirchen und der Lage an der Straße der Romanik sehr empfehlenswert.

Pretzien ca. 2,5 km

Pretziener Wehr
... ist ein einzigartiges technisches Bauwerk. Als Schützentafelwehr wurde es 1871 bis 1875 zusammen mit dem 18 km langen Umflutkanal zum Hochwasserschutz errichtet. Auch noch heute schützt das Wehr die Stadt Magdeburg und Umgebung vor drohender Hochwasserflut.
>> mehr Informationen

St. Thomas Kirche
... ist ein einzigartiges technisches Bauwerk. Als Schützentafelwehr wurde es 1871 bis 1875 zusammen mit dem 18 km langen Umflutkanal zum Hochwasserschutz errichtet. Auch noch heute schützt das Wehr die Stadt Magdeburg und Umgebung vor drohender Hochwasserflut.

Plötzky

2001 wurde vom Heimatverein Plötzky/Ostelbien e.V. begonnen eine Heimatstube aufzubauen. Auf einer 567 qm großen Freifläche und in einem Flachbau mit einer Grundfläche von 90 qm, aufgeteilt in 5 Ausstellungsräumen, werden Exponate besonders aus den Bereichen der Landwirtschaft, Hauswirtschaft und des Handwerkes aus vergangener Zeit gezeigt. Auch eine große Anzahl an Fernseh-, Rundfunk-, sowie Schreib- und Rechentechnik sind ausgestellt. Fotographien, Bilder und Dokumente sowie Garderobe aus vergangener Zeit sind als Zeitzeugen der Ortsgeschichte zu sehen. Weit über 1000 Exponate stehen zur Verfügung.
Die auf dem Freigelände stehenden Mühlenmodelle (Schiffs- und Bockwindmühle) sowie ein Model des ehemaligen Zisterzienser-Nonnekloster und der 2005 wieder errichtete Roland sind Zeitzeugen der Ortsgeschichte von Plötzky. Aufgestellte Informations- und Anschauungstafeln runden das Bild ab.

mehr Informationen